Fünf Almwanderungen in Tirol

Innsbruck (Tirol) – Ein gemütlicher Ausflug mit ausgedehnter Mittagsjause oder doch lieber die knackige Tagestour mit vielen Höhenmetern? Almwanderungen in Tirol können vielgesichtig sein. Gemeinsam ist ihnen die wilde Romantik der Bergwelt und das Erleben der oft jahrhundertealten Bewirtschaftung durch die Senner.

Ackernalm

Ausgangspunkt: Thiersee, Ortsteil Landl
Länge: 19 km
Höhenmeter bergauf: 1.120 m
Gehzeit: 5 h
Schwierigkeit: leicht (Wanderwege)

Almdorf Fallerschein

Ausgangspunkt: Abzweigung Fallerschein auf der Bundesstraße zwischen Stanzach und Namlos
Länge: 5 km
Höhenmeter bergauf: 135 m
Gehzeit: 1 h 30 min
Schwierigkeit: leicht (Wanderwege)

Alpe Vermunt

Ausgangspunkt: Alpe Vermunt                                                              Länge: 6 km                                                                                       Höhenmeter bergauf: 250 m                                                                     Gehzeit: 1 h 30 min                                                                          Schwierigkeit: leicht (Wanderwege)

 

Außermelan Alm

Ausgangspunkt: Bundesheerlager Walchen
Länge: 6 km
Höhenmeter bergauf: 340 m
Gehzeit: 2 h                                                                            Schwierigkeit: leicht (Wanderwege)

Falbesoner Ochsenalm

Ausgangspunkt: Neustift im Stubaital, Ortsteil Falbeson
Länge: 6 km
Höhenmeter bergauf: 675 m
Gehzeit: 2 h 30 min
Schwierigkeit: leicht (Wanderwege)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.