Wanderlust: Geführt durchs Kleinwalsertal!

kleinwalsertal_kleinwalsertal

Kleinwalsertal

Kleinwalsertal (Vorarlberg) – Walser Wanderlust: Hoch hinaus oder einfach der Nase nach. Das Kleinwalsertal legt Wanderern, Bergsteigern und Kletterern 185 Kilometer gut markierte Wanderwege und über 40 gemütliche Hütten zu Füßen. Sennalpen und Bergrestaurants „profilieren“ die Wanderlust in dem Vorarlberger Hochgebirgstal zusätzlich.

Das mittelhochdeutsche Wort „Wanderlust“ ist zum Ausdruck eines Lebensgefühls geworden. Es vereint Fernweh und Abenteuerlust, das Bedürfnis, Zeit in der freien Natur zu verbringen und den inneren Kompass wieder lesen zu lernen. In der harmonischen Landschaft des Kleinwalsertals mit ihren sanften Übergängen wird das in drei Höhenlagen zwischen 1.086 und 2.536 Meter erlebbar. Hier bewegt man sich tatsächlich abseits ausgetretener Pfade: Ganz egal ob bei einer vergnüglichen „Seelenwanderung“ auf den acht Walser Vitalwegen des Walser Omgangs, einem Streifzug durch das Mittelgebirge oder einer alpinen Tour, die an die geographischen und eigenen Grenzen führt. Neu im Sommerprogramm der Bergschule Kleinwalsertal ist die sechstägige Tour „Kultur & Genuss auf dem Walserweg“. Sie beginnt und endet im Bergdorf Baad und führt auf Spuren der ersten Siedler bis ins Große Walsertal. Diese kamen vor rund 700 Jahren aus dem Schweizer Wallis über die Alpen und erbauten ihre typischen Walsersiedlungen. Geführt von Walser Originalen wird diese Wandertour zu einer Begegnung mit der Geschichte, Lebens- und Genusskultur der Walser.
Walserweg, Gottesacker und Zweiländer-Klettersteig
Gipfelstürmer entdecken, dass körperliche Anstrengung in einer kraftvollen Umgebung auch den Geist „größer“ macht:

Bergwandern im Kleinwalsertal

Bergwandern im Kleinwalsertal

die Walser Legenden rings um Widderstein (2.536 m) und Hohem Ifen (2.230 m), einer der markantesten Berge der Allgäuer Alpen, sind für solche Erfahrungen gute Ziele – allerdings nur bei entsprechender Trittfestigkeit – ebenso das an den Ifen angrenzende Gottesackerplateau, das schroffe Karstgebiet inmitten prachtvoller Blumenberge. Eine Tour hierher eröffnet nicht nur eine Zeitreise in die geologische Geschichte des Kleinwalsertals, sondern möglicherweise auch neue Lebensperspektiven für sich selbst. Steil nach oben geht es im Kletter- und Hochseilgarten sowie auf vier Klettersteigen. Klassiker unter den Gratwanderungen sind der Mindelheimer Klettersteig und der anspruchsvolle Zwei-Länder-Klettersteig. Für Anfänger und erfahrene Alpinisten bietet die Bergschule Kleinwalsertal verschiedene Tages- und Mehrtagestouren sowie Kletterkurse an.
Von der Haustür auf den Gipfel – Bergbahnen inklusive
 

Was Wanderer schon beim Frühstück aufbaut: Das weitläufige Wandergebiet beginnt im Kleinwalsertal praktisch immer direkt vor der Haustür. Zu weiter entfernten Ausgangspunkten im Tal ist der Walserbus unterwegs (gratis mit der Gästekarte). Rasch in die Zweitausender kommen Natururlauber in der Zwei-Länder-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf von Mai bis Anfang November mit acht geöffneten Berg- und Sesselbahnen. Über 200 Gastgeber im Kleinwalsertal bieten ihre Unterkünfte mit Bergbahnticket inklusive an.

„Grenzenlos Wandern“-Angebote für 3 Nächte ab 122 Euro pro Person, inklusive unbeschränkter Nutzung sämtlicher Sommer-Bergbahnen gibt es auf www.kleinwalsertal.com.

  • 05.–25.06.16: Alpenrosenwochen
  • 06.–03.11.16: Bergsommerwochen
  • 04.10.–06.11.16: Goldener Wanderherbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.