Urlaubsaktivitäten für Adrenalin-Junkies

Kronplatz (Südtirol) – Es gibt gute und schlechte Gründe, die das Herz schneller schlagen lassen. Der Tram hinterherlaufen und sie trotzdem nicht erwischen: schlecht. Sportliche Herausforderungen in grandiosen Naturlandschaften oder Action mit Nervenkitzel: gut. Die hier vorgeschlagenen Aktivitäten bringen das Blut auf positive Weise in Wallung.

Im Schleudergang durch die Luft in der Ferienregion Kronplatz

Wem fällt denn so was ein? So verwegen sich die Idee einer Menschenschleuder anhört, in der Ferienregion Kronplatz, im Klettergarten „Kronaction“ bei Pfalzen im Pustertal wurde sie 2015 verwirklicht. Die „Human SlingShot“ besteht aus zwei hohen Masten, dazwischen hängen elastische Seile mit Sicherungen für den Fluggast. Der wird sorgfältig angeschnallt und in Position gezogen. Wenn die Riesenzwille gespannt ist, wird die Halterung gelöst und das menschliche Geschoss saust waagrecht durch die Luft, dass es nur so zischt. Wem das noch nicht genug Action ist, der kann auf dem Gipfel des Kronplatz noch den SkyScraper, eine 15 Meter hohe Riesenschaukel testen.

www.kronplatz.com

x cross run mountain in Obertauern

Je Runde sind 9,2 Kilometer Strecke, 380 Höhenmeter und 14 Hindernisse wie Schlammgräben, Wasserbecken, Netze, Wasserrutschen, Kletterhürden und vieles mehr zu bewältigen, da darf man schon fragen „Are you strong enough?“ So lautet das Motto des „x cross run mountain“, des größten Hindernislaufes Österreichs, der am 8. Juli 2017 in Obertauern stattfindet. Für Teilnehmer wie Zuschauer ist der Lauf jedenfalls ein Riesenspaß, denn die Athleten zeigen ihre vorbildliche sportliche Haltung auch durch die ausgefallenen Kostüme, in denen sie an den Start gehen.

www.obertauern.com

Alpinhotel Pacheiner – Gipfelwellness vs Nervenkitzel

Schwimmen und Saunieren mit Bergpanorama und himmlische Gipfelruhe, wenn die letzte Gondel ins Tal gefahren ist, genießen die Gäste des Alpinhotels Pacheiner auf der Kärntner Gerlitzen. Wenn ihnen zur Abwechslung der Sinn nach Action steht, haben sie es nicht weit zu Kärntens größtem Waldhochseilgarten bei der Mittelstation der Kanzelbahn. Im neuen Adventurepark erwarten sie mehrere leichte und mittlere Parcours sowie ein schwerer und ein extrem schwerer Parcours, dessen Krönung ein „Base Jump“ mit zehn Meter im freien Fall ist. 31 Flying Foxes sausen auf vier Routen in einem bis 18 Meter Höhe dahin.

www.pacheiner.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.