Bayern: Zwei neue Bergsteigerdörfer

Sachrang und Schleching (Oberbayern) – In diesem Jahr wird es in den bayerischen Alpen zwei neue Bergsteigerdörfer geben. Der Deutsche Alpenverein hat gemeinsam mit seinen internationalen Partnern vom Österreichischen Alpenverein und vom Alpenverein Südtirol entschieden, dass Sachrang und Schleching alle erforderlichen Kriterien erfüllen. Formell erhalten die beiden Chiemgauer Orte die Auszeichnung aber erst, wenn sie die „Bergsteigerdorf-Deklaration“ unterzeichnet haben. Das

Weiterlesen

DAV-Resolution: Bewahrt den Alpenplan

München (Oberbayern)/Balderschwang (Schwaben)/Offenburg – „Die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins fordert die Bayerische Staatsregierung auf, den Alpenplan zum Schutz des bayerischen Alpenraums nicht zu verändern!“ – diesen klaren Appell hat die DAV-Hauptversammlung 2016 gesetzt. In der Resolution heißt es: „Der Alpenplan darf keinesfalls, weder heute noch in Zukunft, wirtschaftlichen Belangen geopfert und in seiner strengen Zonierung aufgeweicht werden.“ Die einstimmige Verabschiedung

Weiterlesen

DAV: Die Zahl der Bergnotfälle steigt leicht an

München (Oberbayern) – Der Deutsche Alpenverein hat am heutigen Dienstag, 20. September 2016, in München die Bergunfallstatistik vorgestellt. Die wichtigste Nachricht lautet: Das Risiko, beim Bergsport tödlich zu verunglücken, sinkt seit mehr als 60 Jahren und befindet sich auf einem historischen Tiefstand. Gleich dahinter kommt aber diese zweite Nachricht: Seit den 90er Jahren nehmen alpine Notfälle insgesamt leicht zu. Das ist

Weiterlesen

Riedberger Horn: Scheindemokratische Volksbefragung soll die Zerstörung rechtfertigen

München (Oberbayern)/Balderschwang (Schwaben) – 0,007 Prozent der bayerischen Bevölkerung werden zur Zerstörung des Riedberger Horns und damit zur Zukunft des Alpenplans befragt. Die Umweltverbände sind entsetzt und fordern, dass eine „scheindemokratische Volksbefragung nicht über die Zukunft des Alpenplans entscheiden“ darf. Am Sonntag, 18. September 2016, wird auf Wunsch der Bayerischen Staatsregierung in den Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein ein Ratsbegehren zu den Skischaukel-Plänen

Weiterlesen

DAV appelliert an Staatsregierung: Zerstört das Riedberger Horn nicht

München/Balderschwang (Bayern) – Die Entscheidung der Staatsregierung zur Zukunft des Riedberger Horns steht kurz bevor. An dem beliebten Wander- und Skitourenberg im Allgäu sollen Bergbahnen bis in Gipfelnähe gebaut und damit zwei bestehende Skigebiete verbunden werden. Das sehen jedenfalls die Pläne der Skigebietsbetreiber vor. Der Deutsche Alpenverein appelliert mit allem Nachdruck an die Bayerische Staatsregierung, diese Pläne endgültig abzulehnen. „Diese

Weiterlesen

DAV warnt: Hände weg vom Riedberger Horn

Balderschwang (Bayern) – Die Pläne für den Bau einer Skischaukel am Riedberger Horn im Oberallgäu sorgen für Streit zwischen Naturschützern, Lokalpolitikern und Tourismusvertretern. Mit der neuen Liftanlage sollen die beiden kleinen Skigebiete in Balderschwang und Obermaiselstein miteinander verbunden werden. Doch der Widerstand wächst. So hat sich unter anderem der Deutsche Alpenverein klar gegen das Projekt ausgesprochen. Über die Gründe sprach

Weiterlesen