Rennradfahren in Tirol

Innsbruck (Tirol) – Tirol ist das Land der Superlativen für Rennradfahrer: das Timmelsjoch – die höchste Passtraße Österreichs, der Rettenbachferner in Sölden – der höchste Punkt, der mit dem Rennrad erreicht werden kann oder das Kitzbüheler Horn – der steilste Radberg der Alpenrepublik fordert die Rennradfahrer sonders gleichen. Aber auch gemütliche Runden im Inntal hat das Land im Gebirg‘ zu bieten.

Freuen Sie sich auf rund 3.800 Kilometer hervorragend ausgebauter Routen im Herz der Alpen. Egal ob Sie durch herrliche Täler und Ortschaften oder über spektakuläre Serpentinen hinauf bis in die Höhen der Gletscher radeln: Tirol bietet für Ihren Rennradurlaub beste Bedingungen. Einsteiger wählen unter zahlreichen Strecken in den Tälern Tirols und bauen ihre Kondition in attraktiver Umgebung aus. Ambitionierte Fahrer suchen herausfordernde Berg- und Passstraßen und werden mit fantastischen Ausblicken auf die machtvolle Gebirgswelt belohnt.

Die einzigartige Topographie und der Reiz der Landschaft machen Tirol zum perfekten Revier für Ihren Rennradurlaub. Im Land im Gebirg‘ steht Ihnen ein hervorragend ausgebautes Streckennetz öffentlicher Straßen und Wege zur Verfügung. Folgende Rennrad-Etappen sind für ambitionierte Rennradfahrer in den Tiroler Bergen ein Muss.

 

Top 5-Rennradtouren von Rennradexperte Thomas Pupp

 

1. Rennradtour Kaunertaler Gletscherstraße

Auf zwei Rädern bis zum „ewigen Eis“: Mit dem Weißseeferner Gletscher als Tourenziel zählt die Kaunertaler Gletscherstraße wohl zu den spektakulärsten Rennradtouren in den Alpen. Ausgehend vom Talort Prutz sind rund 1.900 Höhenmeter auf dieser kurvenreichen und teils steilen Strecke zu überwinden, ehe man auf einer Höhe von 2.750 Meter am Fuße der hohen Weißseespitze ankommt. Das imposante Straßenbauwerk mit seinen 29 Kehren war in der Vergangenheit mehrmals Etappenziel der Österreich-Rundfahrt. Nunmehr wird alljährlich im Juni der „Kaunertaler Gletscherkaiser“ unter den Hobbyathleten ermittelt.

Ausgangspunkt

Prutz

Endpunkt

Prutz

Gebirgszug

Ötztaler Alpen

Länge

77 km

Fahrzeit

4 h 30 min

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

 860 m – 2.750 m

Höhenmeter bergauf 1.880 m
Höhenmeter bergab 1.880 m

Kondition* 

5/6

Technik* 

4/6

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

 

2. Rennradtour Kitzbüheler Horn

Keine Erholungsphasen, keine Gnade – nicht umsonst ist diese Rennradtour auf das Kitzbüheler Horn die Königsetappe der Österreich Rundfahrt. Bereits beim Anblick des Höhenprofils flößt sie wie keine andere Strecke in Tirol den Rennradfahrern Respekt ein. Mit einer Steilheit von durchgehend 10 bis 18 Prozent bringt sie Sportlerbeine an ihre Grenzen. Hoch über Kitzbühel, dem Ausgangspunkt dieser Tortur, wartet das Alpenhaus mit kulinarischen Köstlichkeiten um die leeren Kohlehydrate-Speicher am Ziel wieder aufzufüllen.

 

Ausgangspunkt

Kitzbühel, Talstation Hornbahn

Endpunkt

Kitzbühel, Talstation Hornbahn

Gebirgszug

Kitzbüheler Alpen

Länge

21,5 km

Fahrzeit

1 h 30 min

Merkmale

  • Rundtour (x)
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

 780 m – 1.670 m

Höhenmeter bergauf 890 m
Höhenmeter bergab 890 m

Kondition* 

 4/6

Technik*

3/6

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Parkplatz Talstation der Hornbahn

3. Rennradtour Ötztaler Gletscherstraße

Mit dem Rennrad auf den höchsten, über eine Straße erreichbaren, asphaltierten Punkt (2.830 m) der Alpen. Bei durchschnittlich 10,5% Steigung ist die Ötztaler Gletscherstraße allerdings keine einfache Aufgabe. Diese schwierige Strecke entlang der 1972 gebauten Straße führt von Sölden durch das spektakuläre Rettenbachtal hoch zu den Gletscherskigebieten im Ötztal. Den Rettenbach- und Tiefenbachferner erreicht man nach 14,5 Kilometer und der Durchfahrt des Rosi-Mittermeier-Tunnels, dem höchst gelegenen Tunnel der Alpen.

Ausgangspunkt

Sölden

Endpunkt

Sölden

Gebirgszug

Ötztaler Alpen

Länge

29 km

Fahrzeit

3 h

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

schwierig

  • Höhenlage
  • 1.360 m – 2.830 m

Höhenmeter bergauf 1.500 m
Höhenmeter bergab 1.500 m

Kondition*

 5/6

Technik*

 3/6
* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Parkplatz an der Talstation Gaislachkogelbahn

4. Rennradtour Olympia-Express – Innsbrucker Dörferrunde

Olympia ist im zweifachen Austragungsort Innsbruck allgegenwärtig, so auch bei der Rennradtour mit dem klingenden Namen „Olympia-Express“. Lang, anspruchsvoll und unzählige Höhenmeter, dass sind die Attribute dieser Tour im Großraum Innsbruck, deren Streckenführung ausgehend von der Tiroler Hauptstadt durch alle Austragungsorte der Olympischen Winterspiele 1976 führt. Die Route ist so angelegt, dass sie vielerorts abgekürzt werden kann, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Somit ist sie nicht nur für konditionsstarke Rennradfahrer attraktiv. Sie bietet auch Einsteigern die Möglichkeit den Charme dieser tollen Tour zu entdecken und zu genießen. Abseits der großen Verkehrsrouten zeigt diese Runde ihre besonderen Reize. Intakte Natur, traditionelle Dörfer und Straßen mit Geschichte prägen die Route.

 

Ausgangspunkt

Innsbruck

Endpunkt

Innsbruck

Gebirgszug

Stubaier Alpen

Tuxer Alpen

Karwendel

Länge

180 km

Fahrzeit

7 h 30 min

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

570 m – 1.260 m

Höhenmeter bergauf 2.800 m
Höhenmeter bergab 2.800 m

Kondition*

 6/6

Technik*

4/6
Beste Jahreszeit*
Von Mitte Mai bis Mitte Oktober
* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.
5. Rennradtour Zillertaler Höhenstraße

Lang, steil und atemberaubende Ausblicke in die Bergwelt der Tuxer, Kitzbüheler und Zillertaler Alpen – diese Eigenschaften zeichnen die Routen rund um die Zillertaler Höhenstraße aus. Die schweißtreibenden Anstiege an der Westseite des bekannten Zillertals machen diese Panorama-Tour zu einer der großen Herausforderungen für Rennradfahrer in Tirol. Hat man den langen Aufschwung von Hippach geschafft, hat man sich eine Stärkung bei der Jausenstation Melchboden wahrlich verdient. Die zahlreichen tollen Aussichtspunkte entlang der Route machen diese schwierige und lange Tour trotz ihres fordernden Charakters zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

Ausgangspunkt

Hippach

Endpunkt

Hippach

Gebirgszug

Tuxer Alpen

Länge

34 km

Fahrzeit

4 h

Merkmale

  • Rundtour (x)
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

510 m- 2.010 m

Höhenmeter bergauf 1.480 m
Höhenmeter bergab 1.480 m

Kondition*

5/6

Technik*

 4/6

Beste Jahreszeit*

Von Mitte Juni bis Ende September

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.