Kufsteiner Glück.Tage

Precht-c_Amanda_Berens

Prof. Dr. Richard David Precht (Foto: Amanda Berens)

Kufstein bis Erl (Tirol) – In wenigen Wochen wird das Kufsteinerland die ersten GLÜCK.TAGE (25. – 29. Mai 2016 / www.glueck-tage.com) zelebrieren – ein brandneues und europaweit einzigartiges Festival für Literatur, Philosophie, Natur und Genuss, das schon in der Vorbereitungsphase für so viel Begeisterung und derart großes Medien-Interesse sorgt, dass bereits die glück.tage 2017 angedacht werden. Der Hauptgrund dafür ist sicher das Thema selbst. Noch sind Tickets verfügbar.

Alle Menschen dieser Welt sehnen sich nach einem glücklichen und erfüllten Leben, auch wenn jeder GLÜCK anders definiert: Gesundheit, Sicherheit, stabile Beziehungen, erfüllter Beruf, Achtsamkeit, Naturverbundenheit, Wachstum und Kreativität werden besonders häufig genannt.
Aber wie ist es um unser eigenes Lebens-Glück bestellt? Von der Hektik des Alltags vorangetrieben haben wir kaum Zeit, uns diesen wichtigen Fragen zu stellen.

Zum Glück gibt es inspirierende Denker die bereits Antworten auf topaktuelle wie zeitlos gültige Fragen gefunden haben und deren Worte und Beispiele auch für uns bedeutend sein können!
Vier dieser hochkarätigen Bestseller-AutorInnen aus den Bereichen Philosophie, Natur-Wissenschaft, Psychologie und Ethik werden beim ersten glück.tage-Event von Mittwoch 25. bis Sonntag 29. Mai (Fronleichnams-Wochenende) im Kufsteinerland ihre persönlichen Glück-Thesen präsentieren.

Als heitere Einstimmung ins Thema kommen Literaturfans von 1-100 Jahren mit ihren Lieblingsbüchern zum Lese.Glück-Flashmob am Unteren Stadtplatz – gleich danach stellen sich zehn Poetry-SlammerInnen mit ihren selbst verfassten Glück-Texten der Publikums-Jury. Die Veranstaltungen beginnen am 25. Mai um 17 Uhr und bergen etliche bunte Überraschungen; der Eintritt ist frei.

Den Vortragsreigen eröffnet dann der beliebte deutsche Philosoph, Bestsellerautor und TV-Star Dr. Richard David Precht. Er spricht am Donnerstag, 26. Mai, im Festspielhaus Erl über die Frage „Warum wir anders handeln als wir denken“ und gibt konkrete Hinweise, wie Moral und Werte neu in Gesellschaft, Wirtschaft und im Bildungssystem verankert werden könnten.

Überaus erfolgreich ist auch der deutsche Spitzen-Coach Veit Lindau. Das beweisen nicht nur die110.000 Follower die seine täglichen Gedanken-Inputs abonniert haben, sondern auch die erfreuliche Tatsache, dass kaum noch Tickets für seinen „Game of Happiness“-Vortrag und das nachfolgende „Glück-Meeting“ am 27. Mai auf der Festung Kufstein verfügbar sind.

Der charismatisch-erdige Pongauer Baum-Guru und Mondholz-Experte Dr. Erwin Thoma ist besonders SERVUS-LeserInnen und -SeherInnen ein Begriff. Bei seinem Vortrag „Dich sah ich wachsen…“ am Samstag, 28. Mai im Thierseer Passionsspielhaus präsentiert Thoma nicht nur neueste Forschungen zum Thema Bäume, sondern zeigt auch die (über)lebens-wichtige Bedeutung von Naturverbundenheit auf.
Auch die bayrische Alpenheilkräuter-Expertin, Geomantin und BR-Moderatorin Ing. Astrid Süßmuth („Magisches Tirol“) kann offenbar viele Fans mobilisieren. Ihre „Glück.Orte und magische Wege“- Tour am Sonntag ist bereits ausgebucht, für „Das Glück im Gehen“ am 28. Mai im Natur-Erlebnis Kaisergebirge (Auffahrt Kaiserlift) sind noch Restplätze verfügbar.
Tickets und Infos für alle Veranstaltungen sind bei weningers fein.kost, Sparkasse und Tourismusverband Kufstein oder glueck-tage.com verfügbar.

Für zusätzliche Emotion und Leidenschaft an allen Festival-Abenden sorgt das wunderbare Atteso String Quartet. Das ukrainische Streicher-Ensemble spielt auf Meisterinstrumenten des Kufsteiner Geigenbauers Zenz eigens arrangierte Musikstücke von Barock bis Bobby McFerrin die unter Garantie glücklich machen.

Zusätzlich bietet das Kufsteinerland Zeit zum Entspannen, Natur-Räume zum Nachsinnen, inspirierende Begegnungen und Kultur, und Anlässe zum Genießen der vielen, vielen Glücksmomente im Jetzt, Hier und Heute.

www.glueck-tage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.