Kletter- & Boulderhallen in Tirol

 

Tirol ( Innsbruck) – Tirol hat nicht nur grandioses Kletterabenteuer in den Bergen zu bieten, sondern auch eine große Zahl an Kletter- und Boulderhallen verschiedenster Größe. Das freut Anfänger ebenso wie Profis, die hier an ihrer Technik feilen können und auch bei Regen im Training bleiben.

Kletterzentrum Imst

1.420 Quadratmeter Kletterfläche im Indoor-Bereich und 1.310 Quadratmeter auf der spektakulären Outdoor-Anlage „Sonnendeck“: Das Kletterzentrum Imst ist eine der größten Kletterhallen Tirols. Die Outdoor-Anlage mit Routenlängen von 21,5 Metern zählt sogar zu den größten Außenbereichen weltweit.

arl.rock St. Anton am Ahlberg

Die vielseitige Sportanlage „arl.rock“ am Arlberg wartet mit einem großzügigen Kletterbereich auf. In der Indoor-Anlage gibt es rund 65 Routen, im Außenbereich kommen nochmal 30 Routen dazu. Wer lieber bouldert, der findet auf der 130 Quadratmeter großen Boulderfläche die passende Herausforderung.

Koasa Boulderhalle St. Johann in Tirol

Herzstück der 2015 neu eröffneten Kletterhalle im St. Johanner „Zentrum der Jugend“ ist der Indoor-Boulderbereich mit rund 400 Quadratmetern Fläche. Dazu kommen rund 160 Quadratmeter zum Vorstiegsklettern sowie ein großzügiger, etwa 250 Quadratmeter großer Outdoor-Bereich.

 

Kletterhalle Ellmau

Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener – die Kletterhalle Ellmau im Ellmauer Kaiserbad am Fuße des legendären Wilden Kaisers bietet ein großzügiges Kletterangebot: Die Kletterfläche beträgt 805 Quadratmeter und bietet etwa 100 Routen in den Schwierigkeitsgraden von 3 bis 10.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.